Sie sind hier: Grundlagen > Endschalter zur Signalerfassung > 
DeutschEnglishFrancais
12.11.2019 : 20:07 : +0100

Endschalter zur Signalerfassung bei Überlast

Mechanische und berührungslose Endschalter

Montage eines Endschalters
Montage eines Endschalters

Bei reibschlüssigen Sicherheitskupplungen kann bei Überlast die Drehzahldifferenz zwischen An- und Abtrieb, die beim Durchrutschen entsteht, erfasst und als Signal zum Abschalten des Antriebs verwendet werden. Formschlüssige Sicherheitskupplungen rasten bei unzulässig hohem Drehmoment aus. In der Regel erfassen Endschalter oder Initiatoren die Ausrastbewegung und geben Signal zum Abschalten des Antriebs, um den Rastvorgang so kurz wie möglich zu halten. Unnötig langes Durchrasten verkürzt die Lebensdauer wichtiger Funktionsteile.

Externe mechanische oder berührungslose Endschalter müssen exakt montiert und eingestellt werden, damit sie die Ausrastbewebung von wenigen Millimetern zuverlässig erfassen. Verändert sich im laufenden Betrieb die Position der Kupplung, beispielsweise durch Wärmedehnungen der Welle, kann das zu Betriebsstörungen führen.